WuIP27| Was ist ein Strumpffetisch: über Fetische und Vorlieben – mit Claudia Elizabeth Huber

Wie kam es dazu, dass wir heute über Strumpffetisch, Fetisch und andere Vorlieben sprechen?

In Episode 9 habe ich Claudia über die Thematik selbstbestimmte Sexualität interviewt. Während des Interviews sind wir auf das Thema Fetisch gekommen, worauf wir damals aber nicht näher eingegangen sind, da es den zeitlichen Rahmen gesprengt hätte. Somit holen wir das Thema Fetisch in diesem Interview nach.

Wie so viele Themen in der Sexualität sind auch Fetische oder Vorlieben mit einem negativen Aspekt behaftet.

Hier ist es unser Ziel über dieses Tabu zu sprechen und mehr Klarheit zu schaffen. Claudia nennt das Beispiel des Strumpffetisch, welches einer ihrer Kunden ausleben wollte. Was kann man machen, wenn man ohne dieses ungewöhnliche Utensil nicht zum sexuellen Höhepunkt kommt?

Über diesen und andere Fetische, Vorlieben, aber auch Paraphilien sprechen wir. Paraphilien bezeichnen sexuelle Neigungen, die deutlich von der empirischen Norm abweichen. Dazu werden ausgeprägte und wiederkehrende sexuelle Fantasien, Bedürfnisse oder Verhaltensweisen, die sich auf unbelebte Objekte, Schmerz, Demütigung, nicht einverständnisfähige Personen wie Kinder oder auf Tiere beziehen. Das ist etwas, was weder Claudia noch ich in irgendeiner Weise unterstützen! Das sind Fetische, die psychologisch behandelt werden müssen, wie es Claudia auch ganz klar im Interview sagt!

Doch darüber hinaus gibt es Vorlieben wie der Strumpffetisch oder devote und dominante Spiele, die im beidseitigen Einverständnis ausgelebt werden können.

Vielleicht kannst du dich noch an Bell erinnern. Diese lebt in ihrem Privatleben die Rolle der devoten Sub und genießt dies in vollen Zügen.

Doch zurück zu dieser Episode des WuI-Podcast.

Wir sprechen über beide Seite, die davon betroffen sind, wenn es um das Ausleben eines Fetisch geht: einmal desjenigen, der den Fetisch hat und dann denjenigen, der entscheiden kann, ob er oder sie den Fetisch des Partners miterleben möchte. Letztendlich ist es für beide Seite eine Herausforderung den für sie funktionierenden Weg zu finden im Umgang mit einem Fetisch.

Im WuIP27 erfährst Du:

  1. Was ein Fetisch ist.
  2. Warum das Ausleben eines Fetisch ein Tabuthema ist.
  3. Welche Fetische Claudia in ihrer Arbeit als Sexcoach bereits kennengelernt hat.
  4. Wie der Partner mit dem Fetisch des Partner umgehen kann.
  5. Wertvolle Tipps eines Sexcoaches, wie man neugierig auf die eigene Sexualität werden kann.

Für mich was dieses Interview wieder sehr spannend und daher wünsche ich dir aufschlussreiche Erkenntnisse aus diesem Interview.

Von Herzen, Aksana.

Shownotes zum WuIP27:

  1. Claudia Elizabeth Hubers’ Webseite
  2. Claudias’ Buch: So komm SIE zum Orgasmus* – Ratgeber für Männer in Beziehung zu Frauen ohne Orgasmus
  3. Coaching mit Claudia Elizabeth Huber: Buche bei Claudia ein Kurzcoaching von bis zu 3 Stunden über Telefon oder Skype und nenne den Gutscheincode INTIM. Dann erhältst du 50 EUR Rabatt. In einem solchen Kurzcoaching können Fragen rund um das Thema Orgasmus, Grenzen, Lustlosigkeit und intensives Erleben besprochen werden. Anfragen bitte direkt an Claudia richten.

Persönlicher Hinweis zum *:

Transparenz für Dich: Der Link in dieser Empfehlung ist ein Affiliate-Link, d.h. wenn du dich zum Kauf eines Produktes über diesen Link entscheidest, dann erhalte ich eine kleine Provision für meine Empfehlung. Für dich entstehen selbstverständlich keine höheren oder zusätzlichen Kosten. Diese Empfehlung spreche ich aus, weil ich von dem Produkt zu 100% überzeugt bin. Ich wünsche dir viel Vergnügen.

Bildnachweis:

Alle Rechte für Bilder in diesem Artikel liegen beim jeweiligen Interviewgast. Ich danke für die Genehmigung der Nutzung für diesen Podcast-Artikel.