WuIP26| Prostituiertenschutzgesetz: Auswirkungen auf das Sinnesart – mit Katrin Laux

Prostituiertenschutzgesetz beeinflusst auch erotische Massagedienstleistungen, in denen kein Sex angeboten wird

In meinem heutigen Gespräch geht es nicht um die Auswirkungen des Prostitutionsschutzgesetzes für Prostituierte, sondern um dessen Auswirkung auf die sinnlich erotische Massage. Obwohl bei der sinnlich erotischen Massage die Berührung im Vordergrund steht und es nicht zum Sex kommt, sieht die Gesetzgebung vor, dass erotische Masseure und Masseurinnen ebenfalls als Prostituierte anzusehen sind. Ein Fakt an dem sich die Geister scheiden. Eine, die die Auswirkungen des Prostitutionsschutzgesetzes in ihrer Arbeit zu spüren bekommt, ist Katrin Laux. Sie ist Gründerin des Sinnesart Zentrum für Berührungskunst in Dresden, in dem neben sinnlichen Massagen auch Seminare angeboten werden. In diesem Interview gibt Katrin Laux einen spannenden ersten Einblick in die Welt der sinnlichen Massagedienstleistung.

Prostituiertensschutzgesetz mit Auswirkung für erotische Masseurinnen?

Da ich selber eine Zeit lang als erotische Masseurin gearbeitet habe, verfolge ich die Auswirkungen dieses Gesetzes mit einem neugierigen Blick, denn auch ich muss für mich die folgende Frage beantworten: würde ich weiter erotische Massagedienstleistungen anbieten, wenn ich mir einen “Prostituierten-Pass” ausstellen lassen müsste? Keine einfach zu beantwortende Frage.

Was mir jedoch bei diesem Interview wieder bewusst wird ist, dass diejenigen, die ein Gesetz beschließen leider nicht unbedingt genaue Kenntnisse über die Thematik haben oder möglicherweise andere Ziele verfolgen als sie vorgeben. Auch zeigt es, dass wir keineswegs einen offenen Umgang mit Themen wie Sexualität oder Intimmassage haben. “Sex sells” ist immer noch ein wirkungsvolles Instrument bei Werbemaßnahmen, welches sehr gerne eingesetzt wird. Doch sexuelle Stimulation als Mittel einzusetzen, um Profite zu machen, zeigt umso mehr wie wichtig Aufklärung und authentische Gespräche, wie dieses in Podcast Episode 26 mit Katrin Laux, sind.

Im WuIP26 erfährst Du:

  1. Welche Dienstleistungen im Sinnesart Zentrum für Berührungskunst angeboten werden.
  2. Ob Massagedienstleistungen gleich Sexdienstleistungen sind.
  3. Auswirkungen des Prostituiertenschutzgesetzes aus das Sinnesart und deren Mitarbeite.
  4. Die Bedeutung der sinnlichen Massagen und warum Katrin Laux sich für den Erhalt des Sinnesart einsetzt.

Ich wünsche dir viele Erkenntnisse aus dieser Episode. Katrin Laux werde ich in einer späteren Episode noch einmal interviewen, denn das Thema sinnlich erotische Massage lohht sich defintiv ein weiteres Gespräch.

Von Herzen, Aksana.

Shownotes zum WuIP26:

  1. Sinnesart Zentrum für Berührungskunst: Alle Angebote auf einen Blick
  2. AnuKan – Sinnlich berühren* von Katrin Laux

Persönlicher Hinweis zum *:

Transparenz für Dich: Der Link in dieser Empfehlung ist ein Affiliate-Link, d.h. wenn du dich zum Kauf eines Produktes über diesen Link entscheidest, dann erhalte ich eine kleine Provision für meine Empfehlung. Für dich entstehen selbstverständlich keine höheren oder zusätzlichen Kosten. Diese Empfehlung spreche ich aus, weil ich von dem Produkt zu 100% überzeugt bin. Ich wünsche dir viel Vergnügen.

Bildnachweis:

Alle Rechte für Bilder in diesem Artikel liegen beim jeweiligen Interviewgast. Ich danke für die Genehmigung der Nutzung für diesen Podcast-Artikel.