Schließmuskel trainieren: Endlich fit im Schritt mit Beckenbodentraining

Schließmuskel trainieren: Endlich fit im Schritt mit Beckenbodentraining

Wenn ich mit Menschen ins Gespräche komme und wir irgendwann das Thema Beckenboden oder Schließmuskel trainieren ansprechen, bekomme ich vor allem von Frauen immer wieder zu hören:

„Ja, mein Arzt hatte mir bereits geraten mit Beckenbodentraining anzufangen, aber bisher hatte ich noch keine Zeit dafür gefunden.“

Kommt dir das bekannt vor? Du möchtest etwas für dich tun, doch dann kommen immer wieder andere Dinge dazwischen? Dann wird natürlich so etwas wie den verborgenen Schließmuskel trainieren beziehungsweise ein Beckenbodentraining immer wieder hintenangestellt. Die Familie, der Beruf, der Haushalt und alles andere gehen vor. Vielleicht hängt es aber auch damit zusammen, dass das bisherige Beckenbodentraining nicht effektiv genug waren und damit nicht die Resultate erbrachte, die frau sich erhoffte.

Schließmuskel trainieren: Ist dies ein Thema, welches nur Frauen betrifft?

Ja, es ist wahr, dass dieses Thema in erster Linie Frauen betrifft. Durch den weiblichen Zyklus mit all seinen hormonellen Umstellungen sowie der Fähigkeit neues Leben entstehen zu lassen und zu gebären, ist die weibliche Mitte eher von einem schwachen Beckenboden oder einer Beckenbodenschwäche betroffen als der männliche Beckenboden. Was nicht heißen soll, dass Männer niemals Probleme mit dem Beckenboden bekommen. Auch Männern kann es passieren, dass sie irgendwann lernen müssen, den Schließmuskel zu trainieren. Das dies dann ein etwas anderes Beckenbodentraining ist als bei einer Frau versteht sich von selbst.

Da ich mich auf das Beckenbodentraining für Frauen spezialisiert habe, mögen mir alle wunderbaren Männer, die diesen Artikel nachsehen, dass ich im Weiteren über den weiblichen Beckenboden sowie wie die Möglichkeit den weiblichen Schließmuskel zu trainieren, eingehen werde.

Schließmuskel trainieren: Fit mit Beckenbodentraining

Made by gentle07 auf pixabay.com

Schließmuskel trainieren: Was wird denn da eigentlich trainiert?

Der Schließmuskel befindet sich am Anus und gehört zur ersten Muskelschicht des Beckenbodens, welches die äußere ist. Insgesamt besteht der Beckenbodenmuskel aus 3 Muskelschichten: der äußeren, der mittleren und inneren. In meinem Artikel Beckenbodenmuskel: ein verborgener Muskel einfach erklärt habe ich ausführlich beschrieben wie wir uns den Beckenbodenmuskel vorstellen und wahrnehmen können.

Schließmuskel trainieren: Warum dir ein Beckenbodentraining doppelten Nutzen bringt

Die weibliche Mitte ist für Frauen von großer Bedeutung. Das merken wir spätestens, wenn wir intim werden und Sex haben. Plötzlich taucht Unsicherheit auf. Frau weißt nicht wie sie es erklären soll, was sie und wo sie berührt werden möchte. In einer Beziehung zu einem Mann liegt es aber an der Frau, ihm klar sagen zu können, welche intime Berührung einem Spaß und Vergnügen bereitet und welche nun einmal nicht. Hierin liegt auch ein Grund, wie Unzufriedenheit in einer Partnerschaft entstehen kann. Oder der Sex weniger oder noch schlimmer es gar nicht mehr zum Sex kommt.

Durch Beckenbodentraining lernt eine Frau, wie ihr Intimbereich aussieht.Der Schließmuskel ist ein wichtiger Teil dabei.

Etwas, was überhaupt nicht selbstverständlich ist. Der nächste Schritt ist dann herauszufinden, wie sich der intime Bereich anfühlt. Auch das ist nicht für jede Frau selbstverständlich. Vielleicht liegt es daran, dass bei Frauen der Intimbereich „versteckt“ ist, so dass die Entdeckungsreise etwas Vorbereitung braucht wie zum Beispiel einen Spiegel, wo frau sich mal wirklich betrachten kann.

Oder lass uns noch weiter gehen: der Schließmuskel liegt am Anus. Doch die wenigsten Frauen haben sich schon einmal am Anus berührt. Ich meine nicht mit Klopapier in der Hand um den Po abzuwischen, sondern einfach mal so berühren, so dass frau eine Vorstellung bekommt wie der Schließmuskel sich anfühlt. Genau das gleiche kann auch vaginal gemacht werden. Wenn ein Finger in der Vagina ist und der Beckenbodenmuskel angespannt wird, dann ist dies genau der Beckenbodenmuskel, welcher auch den Schließmuskel des Anus miteinschließt.

Hast du das schon einmal gemacht? Wenn nicht, dann probiere es aus.

Schließmuskel trainieren

Made by strecosa auf pixabay.com

Nur wer es einmal wirklich gespürt hat, wird den berühmten AHA-Effekt bekommen und natürlich auch verstehen, wie ein Beckenbodentraining wirken kann. Es  spiel keine Rolle, ob du dünn oder dick bist. Den Schließmuskel trainieren und Beckenbodentraining ist für jede Frau wertvoll. Wenn du also deinen Schließmuskel trainierst, schaffst du damit mehr Verständnis für deinen Bereich „da unten“. Etwas, was leider nicht selbstverständlich für viele Frauen ist.

Doch wie ich finde, sollte jede Frau ihren Intimbereich so gut kennen wie ihre eigene Westentasche. Es ist übrigens nie zu spät damit zu beginnen den Schließmuskel zu trainieren. Wer neugierig auf sich und seinen Körper ist, dem kann ich es wirklich nur ans Herz legen den Beckenboden zu trainieren.

Somit haben wir schon den ersten Nutzen herausgefunden, dass sich eine Frau mehr mit ihrer weiblichen Mitte verbindet und somit auch viel mehr versteht, wie ihr Körper funktioniert, welche Bedürfnisse sie hat und was sie wirklich will. Naja, und der zweite Nutzen liegt damit schon auf der Hand: mehr Spaß am Sex. Ja, wirklich. Sobald eine Frau ihren Intimbereich besser kennengelernt hat und auch mehr Kraft in ihrer Intimmuskulatur aufgebaut hat, hat sie mehr Freude mit ihrer Sexualität.

Wenn eine Frau ihre Sexualität mehr genießen kann, dann ist auch die Neugier des Mannes geweckt. Das ist doch klar wie Kloßbrühe, oder nicht?

Und das zweite ist: Wer hat denn gesagt, dass ab einem bestimmten Alter, Menschen keinen Sex mehr haben dürfen, nur weil sie älter geworden sind? Berührung, Zärtlichkeiten, Streicheleinheiten und gemeinsames Lachen gehören auch zum Sex und das sollte wir uns doch bis ins hohe Alter bewahren. Übrigens der Tastsinn ist der einzige Sinn, der bis ins hohe Alter ohne Einbußen funktioniert. Das klingt doch genial, oder nicht?

Somit finden sich eigentlich immer noch mehr Gründe, die dafür sprechen den Schließmuskel zu trainieren.

Daher mache dich auf deine persönliche Entdeckungsreise. Erkunde deinen Körper. Erfahre deine Sexualität. Beginne den Schließmuskel zu trainieren. Werde neugierig auf dich und deinen Beckenboden. Es ist dein Körper! Es ist dein Beckenboden! Also, lass dir das Vergnügen nicht nehmen diesen kennenzulernen.

Schließmuskel trainieren: Dieses Ereignis im Leben einer Frau ist ebenfalls entscheidend, dass sie ihren Intimbereich kennt

In meinem Leben habe ich durch die Schwangerschaft mit zwei Kindern die Möglichkeit wahrgenommen, zwei Geburtsvorbereitungskurse zu besuchen. Das erste Mal war damals in 2010 und war noch ganz am Anfang meiner eigenen sexuellen Entdeckungsreise. Was war ich erstaunt, was uns von den Hebammen alles über den weiblichen Körper erzählt wurde. Ich hatte keine Ahnung! Und das als erwachsene Frau, die kurz davor war ein unglaubliches Ereignis zu erleben. Das erschreckte mich sehr.

Wir bekommen so viel gelehrt, doch keiner erzählt uns etwas über das wohl wichtigste in unserem Leben: unseren wunderbaren Intimbereich. Nach der Geburt meines ersten Kindes wurde ich richtig neugierig und begann hier intensiv zu forschen: weibliche Ejakulation, G-Punkt, Gebärmutter, Menstruation und Beckenboden. Wow! Dieses Wissen ist das, was wirklich weiterhilft und Frauen dabei unterstützt zu verstehen, wie wertvoll der weibliche Körper und die Fähigkeit neues Leben entstehen zu lassen ist.

Somit bin ich heute der festen Überzeugung, dass Beckenbodentraining für Frauen so wichtig sein sollte wie das tägliche Zähne putzen: für unser Verständnis der Weiblichkeit, weiblicher Kraft und Weisheit; für mehr Genuss am Sex bis ins hohe Alter, für ein selbstbestimmtes und angstfreies Gebären. Ja, Beckenbodentraining ist ein Schlüssel um die innere Göttin in sich zu finden und zu leben.

Schließmuskel trainieren: Welche Methode funktioniert am besten?

Es gibt viele Ausprägungen des Beckenbodentrainings. Schlussendlich ist es deine Entscheidung mit welcher Methode du dich am wohlsten fühlst. Mein persönlicher Favorit ist eine Kombination aus klassischen Beckenbodentraining mit der Intimfitness Methode nach Tatyana Kozhevnikova. Diese Kombination nennt sich Beckenbodenfitness. Ich kann dir hier nur meine persönliche Sichtweise mit auf den Weg geben, hinter der ich zu 100% stehe. Im folgenden lass mich einen Einblick in die Methode Beckenbodenfitness geben und wie diese entstanden ist.

Ich habe eine klassische Beckenbodentraining Ausbildung in 2012 gemacht. Eine von der ich bis heute begeistert bin. Damals hatte ich das erste Mal endlich Zusammenhänge verstanden, die mir bis dahin komplett verborgen geblieben sind. Ich gab dieses Wissen an viele Frauen weiter. Das Interessante: genau diese AHA-Momente, die auch ich hatte, wurden mir ebenfalls von anderen Frauen bestätigt. Wer seinen Intimbereich besser kennengelernt hatte, bekam ein vollkommen neues Körpergefühl, lernte seinen Körper wertzuschätzen, wurden selbstbewusster und entdeckte vollkommen neue Möglichkeiten, die vorher einfach nicht da waren. Einige von ihnen sagten sogar, dass ihr Partner eine Veränderung an ihnen bemerkte. Wow, wie cool!

Natürlich bemerken Männer eine Veränderung an ihrer Frau, wenn diese entspannter ist und ihren Körper anders wahrnimmt. Eine Veränderung im “innen” hat auch immer eine Veränderung im “außen” zur Folge. Das wiederum hat nicht nur positive Auswirkungen auf den Sex und die Orgasmusfähigkeit, sondern auch auf den Umgang miteineinander. Männer spüren, wenn eine Frau sich selbst wahrhaftig liebt. Männer lieben Frauen und wünschen sich, dass es ihnen gut geht.

Die Intimfitnessmethode ist in Deutschland noch eher unbekannt. Doch es lohnt sich wirklich auf diese neugierig zu werden. Als ich das erste Mal in einem Webinar von der Russin Tatyana Kozhevnikova gehört habe und dass sie einen Weltrekord aufgestellt hat in dem sie mit ihrem Beckenboden 14 kg gehalten hat, hatte ich nur darüber geschmunzelt. Ich dachte mir damals:

“Wozu musste eine Frau so etwas können?”

Das war in 2014. Doch so richtig losgelassen hat mich diese Methode nicht wirklich. Als ich dann nach der Geburt meines Kindes in 2016 wieder komplett von vorne anfangen musste meinen Beckenboden zu trainieren, begann ich mich intensiver mit der Intimfitness Methode zu beschäftigen. Letztendlich wurde ich so neugierig, dass ich mich für eine Ausbildung zur Intimfitness Trainerin entscheid. Ich habe es bis heute nicht bereut, denn es gab so einige Aspekte, die im klassischen Beckenbodentraining einfach unmöglich waren. Dazu zählt natürlich alleine schon die faszinierende Möglichkeit den Beckenbodenmuskel, wenn man wöllte, so zu trainieren, dass dieser wohl 14 Kilogramm an Gewichten halten könnte.

In Beckenbodenfitness kombiniere ich nun beides miteinander, so dass du den größtmöglichen Nutzen beim Beckenbodentraining hast. Den Schließmuskel zu trainieren darf ja schließlich auch Spaß machen und sollte Resultate mit WOW-Effekt hervorbringen dürfen. Genau das passiert, wenn du den Beckenboden mit Gewichten trainierst. Neu ist, dass das Gewicht nicht vaginal eingeführt wird. Diese sind außerhalb des Körpers! Das funktioniert so, dass das Gewicht an einer Schnur, welche am Trainingsgerät ist, befestigt wird, so dass die Gewichte außerhalb sich außerhalb des Körpers befinden. Sie hängen sprichwörtlich im Schritt. Hierbei wird die Hebelwirkung zum Aufbau der Muskulatur genutzt, die im klassischen Beckenbodentraining so nicht existiert.

Schließmuskel trainieren: So klappt es!

Made by skeeze auf pixabay.com

Der Hintergrund ist einfach erklärt. Schauen wir uns zum Beispiel das Training von Bodybuilder an, die ja schon eine Menge Ahnung von Muskelaufbau haben. Wenn diese einen Muskel, zum Beispiel den Bizeps trainieren wollen, dann legen sie das Gewicht nicht auf den Muskel. Sie legen dieses in die Hand! Sie nutzen die Hebelwirkung. Genau das passiert beim Training nach der Beckenbodenfitness Methode: Statt das Gewicht direkt vaginal einzuführen, befindet sich das Gewicht außerhalb de Körpers.  Die Hebelwirkung kommt zum Tragen. Muskelaufbau kann beginnen. Nicht nur die Beckenbodenmuskulatur wird kräftiger. Nein, auch die Vaginalwände werden stärker, weil wir durch bestimmte Bewegungsabfolgen diese natürlich mittrainieren.

Schließmuskel trainieren: Wie geht es jetzt weiter?

Das entscheidest natürlich du. Du kannst dir weitere Methoden des klassischen Beckenbodentrainings ansehen und ausprobieren. Du kannst dich aber auch für Beckenbodenfitness entscheiden und gleich loslegen. Ich habe mich bewusst dafür entscheiden, ein Online Training zu erstellen, in dem ich dir alles erkläre und zeige, was du wissen und beachten musst. Zusätzlich erhältst du ein elegantes und sexy Trainingsgerät, welches so auf dem Markt einmalig ist. Das Material wird auch das weiße Gold genannt. Du bist neugierig geworden? Dann erfährst du mehr in meinem Shop.

Wie auch immer du dich entscheidest, ich wünsche mir, ich konnte dich dazu inspirieren neugierig auf dich, deinen Körper und Beckenboden zu werden, so dass du auf die Frage: „Schließmuskel trainieren, ja oder nein?“ eindeutig mit „Jaaaaaaaaa.“ antworten wirst. Alles Gute für deinen Weg und leg los den Schließmuskel zu trainieren.

Von Herzen,

Aksana.


Wenn du diesen Artikel liest, dann gehe ich davon aus, dass du jemand bist, die eine selbstbestimmte Macherin bist, die genug gewartet hat und jetzt endlich ihre Sexualität selbstbewusster leben möchte.

Nun, falls das auf dich zutrifft, dann wirst du definitiv davon profitieren, die Information, die ich hier in diesem Artikel aufgezeigt habe, auch für dich umzusetzen, um deinem Ziel ein großes Stück näher zu kommen.

Wie auch immer – wir beide wissen, dass es mit dem Lesen eines einfachen Artikels über ein erfülltes Liebesleben als Frau nicht getan ist.

Wenn du SOFORT Ergebnisse haben willst, dann habe ich einen Vorschlag für dich: Ich werde dir kostenlos dabei helfen selbstbewusst und authentisch deine Sexualität zu leben – alles, was du JETZT dafür tun musst, ist auf diesen Button hier zu klicken:

Ich freue mich darauf, dich schon bald persönlich beraten zu dürfen!

- Aksana -

Aksana Rasch
Lovecoach und Mentorin für die
schönste Nebensache der Welt


Bildnachweis: Titelbild von pixabay.com / kellepics. Im Text sind alle Bilder lizenzfrei und zur kommerziellen Nutzung freigegeben von der Plattform pixabay.com.