Ikea gekommen um zu bleiben

Ist diese Ikea Werbung eine Zumutung oder Bruch mit einem Tabu: Gekommen um zu bleiben

Gekommen um zu bleiben spricht meiner Ansicht nach mehr als nur ein 
Tabuthema an und das in gerade mal 30 Sekunden. Mit der 
Veröffentlichung dieses Werbefilmes beweist Ikea Mut zum Umdenken und 
Anders sein. Er wird bestimmt viele Gemüter zum Aufbegehren bewegen, 
aber auch vielen aus der Seele sprechen. In diesem Artikel geht es um 
den Werbespot von Ikea Gekommen um zu bleiben und meine persönliche 
Meinung dazu.

Sind wir doch mal ehrlich, es gibt Themen über die man einfach nicht in der Öffentlichkeit spricht.

Das war schon immer so.

Sollte es doch jemand wagen, ja, dann muss Mann oder Frau einiges aushalten und einstecken können.

Ich denke da auch an meine liebe Freundin Mina Urban, die mit ihrem Buch Ehe ohne Sex für ziemlichen Wirbel sorgt.

Erst, wenn über ein Tabu gesprochen wird, kann dieses auch aufgelöst werden. Doch was ist ein Tabu eigentlich?

Bei der Beantwortung dieser Frage habe ich mich im Duden schlau gemacht.

Ikea Oma ist gekommen um bei der Enkelin zu bleiben

Es gibt noch eine weitere Sache die manche mit dem Werbefilm Gekommen um zu bleiben in Verbindung bringen werden.

Über manche Themen darf nicht gesprochen werden, insbesondere wenn es sich um „spezielle“ Frauen- wie auch Männerthemen handelt.

Schnell wird man dann in die feministische Genderecke gestellt.

Danach geht schon die lange und zähe Diskussion los, die in einem Meer aus gegenseitigen Beschuldigungen enden würde, sollte man sich darauf einlassen.

Ein Tabu offen anzusprechen, erregt viele Gemüter. Daher hier diese Vorwarnungen bevor ich nun im Anschluss auf den Werbespot eingehe.

Wer mir nicht glaubt, nehme sich einfach die Zeit in den Kommentaren auf YouTube unter dem besagten Spot ein bisschen zu stöbern und zu lesen.

Ikea: Gekommen um zu bleiben

Die Agentur thjnk (Hamburg) produzierte schon einige Werbefilme für Ikea.

So auch den aktuellen Mini-Spot Gekommen um zu bleiben.

Die Macher bringen immer wieder Familien- und Beziehungssituationen in unser Bewusstsein, die manchmal zum Schmunzeln sind und manchmal auch treffsicher einen wunden Punkt ansprechen, so wie auch in Gekommen um zu bleiben

Dieser Spot wird definitiv polarisieren.

Die einen werden respektvoll nicken und sagen wow, ziemlich mutig das so offen in der Öffentlichkeit anzusprechen.

Die anderen werden laut aufschreien, böse Bemerkungen zurückschießen und ihre Absicht kundtun, nie wieder in besagtem Möbelhaus einzukaufen.

Ach ja, und wo finde ich nun mich wieder? Ich positioniere mich in der ersten Gruppe und nicke respektvoll. Und du?

Schau dir den Spot doch selber einmal an.

  • Wo positionierst du dich?
  • Was gehen dir für Gedanken durch den Kopf?
  • Welche Gefühle kommen bei dir hoch?
  • Welche Tabuthemen findest du wieder in diesem Spot?

Nun zum Werbespot, wo Oma gekommen ist, um zu bleiben.

Wenn ich an eine Oma und ihre Enkelin denke, dann sehe ich die klassische Kulisse vor mir: die Enkelin erinnert sich an ein Erlebnis mit Oma aus ihrer Kindheit.

Vielleicht an den Duft von Oma‘s Backkünsten oder an den Tante Emma Laden bei Oma um die Ecke, wo es immer die leckeren Bonbons gab.

Du weißt schon, was ich meine. Diese Erinnerungen erwecken in einem selber Gefühle von Liebe, Herzlichkeit und ein „bei mir bist du immer willkommen mein Lieblingsenkenkelkind-Gefühl“.

Ikea hat es geschafft diese Kindheitserinnerungen hinter sich zu lassen.

Es wurde dem Ganzen eine Prise Humor hinzugefügt und schon ist Gekommen um zu bleiben herausgekommen.

Ja, es wird einige von uns aus unserer Komfortzone holen.

Was passiert bei Gekommen um zu bleiben?

Dieses Mal besucht Oma die Enkelin und fühlt sich bei ihr pudelwohl.

Was für eine moderne Omi, die nicht wartet bis man zu ihr kommt, sondern einfach ihre Taschen packt und auf Reisen geht!

Ja, sie denkt sogar darüber nach, länger zu bleiben und teilt diesen Gedanken gleich mit ihrer Enkelin.

Natürlich erst nachdem sie sich im modern eingerichteten Bad im gewohnten Ikeastil frisch gemacht hat und wieder unter die Bettdecke geschlüpft ist.

Wie cool, Oma und Enkelkind in einem Bett! 

Was für liebenswerte und ungewohnte Szene in der Öffentlichkeit. Das Gesicht der Enkelin ist einfach köstlich anzusehen, wenn sie erfährt, dass Oma länger bleiben möchte.

Von dieser Vorstellung ist sie aber irgendwie nicht so begeistert wie Oma, der ein freches Schmunzeln auf den Lippen liegt.

Schnell erinnert sie Oma an Opa mit den Worten:

„Aber vermisst Opa dich dann nicht?“

Doch dieses Argument lässt Oma nicht gelten und antwortet frech:

„Seine Zähne, seine Brille, seine Potenz – was vermisst der nicht?“

Wie bitte?

Redet Oma gerade von der Potenz beziehungweise Impotenz bei Opa?

Offensichtlich. 

Der Enkelin ist das offensichtlich peinlich als sie mit einem langgezogenen

“Omaaa!”

antwortet.

Danach spricht der Sprecher den bekannten Satz:

“Fühl dich wohl in deiner Komfortzone – Ikea.”

Dann hat man eine Sekunde Zeit auszuatmen als Oma noch einen draufsetzt: 

„So straff war ich auch mal.“.

Ja, das war ein 30 Sekunden Mini-Film.

Oma’s klare Ansagen

Tabu Nr. 1 Impotenz bei Männern

Davon hört man wirklich kaum. Jedenfalls in der Öffentlichkeit.

Impotenz und Probleme mit der Prostata werden selten offen angesprochen.

Ich kann mich noch an die Zeit erinnern, als ich erotische Massagen gegeben habe.

Da sprachen die Männer Impotenz an, um gleich zu erklären, warum es schwierig werden könnte mit einer Erektion.

Dabei schwang immer Wehmut. Oftmals klang es auch so, als ob sie sich entschuldigen wollen für diese Unfähigkeit, die früher mal etwas selbstverständliches war.

Tabu Nr. 2 Sex im Alter

Wenn über Potenz gesprochen wird, dann reden wir automatisch auch über Sex.

Aber Sex im Alter ist lieber etwas worüber geschwiegen wird. Gibt es ein Alter, wo wir aufhören, begehrenswert zu sein?

Kommt ein Zeitpunkt, wo wir keine Lust mehr haben, Ekstase zu spüren und Berührungen auf nackter Hut zu geniessen?

Es gibt auch nur wenige Filme, die dieses Thema ansprechen.

Zum jetzigen Zeitpunkt sind mir Wolke 9* und Anfang 80 – Für junge Liebe ist es nie zu spät* bekannt.

Doch ich weiß auch, dass ich diese Filme alleine angesehen habe, da sich niemand dafür begeistern wollte.

Komisch, nicht wahr?

Es gibt auch ein paar Bücher, die ich empfehlen kann. Diese sind von Vanessa Del Rae und Christiane Northrup.

Tabu Nr. 3 Das Älter werden

Wow, Oma spricht es aus: „So straff war ich auch mal.“ 

Älter werden wir alle.

Aber heißt das auch, dass wir altern dürfen?

Wenn man sich die Produkte der Kosmetikfirmen ansieht, dann ist Anti-Aging ein riesengroßer Markt.

Schönheitsoperationen sind salonfähig geworden und der Aufschrei ist mittlerweile auch nicht mehr ganz so groß, wenn man erfährt, das jemand hat etwas machen lassen.

Doch neben der Anti-Aging Bewegung macht sich nun auch die Pro-Aging Bewegung stark, denn das Altern gehört nun einmal zum Kreislauf des Lebens und man selber hat es in der Hand, ob es auf eine gesunde Art und Weise passiert.

Daher Respekt vor unserer Ikea Oma in Gekommen um zu bleiben, die in meinen Augen ganz klar Pro-Aging favorisiert.

Mein Fazit: für mich definitiv zwei Daumen hoch für diesen Werbefilm.

Ja, zwei Daumen.

Einmal an die kreativen Köpfe der Agentur thjnk (Hamburg) und dann natürlich auch an das Unternehmen Ikea, die das Ganze ja schließlich bezahlt und in ihrem Namen veröffentlicht haben.

Was meinst du? Siehst du das ähnlich wie ich oder ganz anders? Ich freue mich auf deinen Kommentar. Oder schau hier vorbei: Was passiert, wenn in einer keine Zärtlichkeiten mehr ausgetauscht werden? Wie kommt man aus einer Ehe ohne körperliche Nähe wieder heraus? Im Interview mit Mina Urban erfährst du spannende Möglichkeiten, wie du und dein Partner wieder neugierig aufeinander werdet.

Alles Liebe, Aksana.

PS: Natürlich geht es auch ohne große Dramen und Tabubrüche. Richtig gut gelungen, finde ich zum Beispiel auch diesen Werbefilm von Ikea. Einfach nur witzig gemacht.

Bücher von Mina Urban

  1. Ehe ohne Sex. Das Buch.*
  2. Ehe ohne Sex. Das Arbeitsbuch 1.* Die 1. Hilfe, wenn der Sex wegbleibt.
  3. Ehe ohne Sex. Das Arbeitsbuch 2.* Wenn die Krankheit kommt, darf die Liebe bleiben.
Persönlicher Hinweis zum *: Transparenz für Dich: Der Link in dieser Empfehlung ist ein Affiliate-Link, d.h. wenn du dich zum Kauf eines Produktes über diesen Link entscheidest, dann erhalte ich eine kleine Provision für meine Empfehlung. Für dich entstehen selbstverständlich keine höheren oder zusätzlichen Kosten. Diese Empfehlung spreche ich aus, weil ich von dem Produkt zu 100% überzeugt bin. Ich wünsche dir viel Vergnügen.

Bildnachweis: Lizenzfreie und zur kommerziellen Nutzung freigegebene Bilder von pixabay.com

13 comments

Comments are closed