Kontakt

Hast du ein Anliegen an Weiblich und Intim?

Vielleicht eine Idee, Lob, Kritik oder

du willst einfach mal „Hallo“ sagen?

Schreib mir doch eine Email an aksana@weiblichundintim.de.

Habe bitte Verständnis, wenn du nichts von mir hörst. Ich lese alles, was hier ankommt und wenn jemand antwortet bin ich es. Dafür habe ich kein Team oder etwas anderes. Ich danke dir.

„Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!“ (Erich Kästner)

Es gibt nichts Schlimmeres, als immer nur darüber zu grübeln, was wäre wenn oder auf den richtigen Augenblick zu warten. Ich habe viele Erfahrungen im meinem Leben gesammelt und viel gelernt, was ich auch weiterhin machen werde.

Es sei jedoch an dieser Stelle erwähnt: Ich bin weder ein Doktor, noch habe ich 16 Semester Psychologie studiert. Ich lese sehr viel und gerne, bin bereit neue Dinge auszuprobieren und tausche mich mit anderen Menschen aus. Alles, was du aus meiner Feder auf weiblichUNDintim.de findest, beruht auf meiner eigenen, praktischen Erfahrung!

Ich habe mich getraut, bin raus gegangen, habe mich dem Thema gestellt und die Dinge einfach gemacht. Dabei habe ich viel ausprobiert und viel aussortiert. Ich habe viele Übungen gemacht und viele auch wieder sein gelassen. Das, was am Ende für mich funktioniert hat, also die Denkweisen, Übungen und Methoden, die mir wirklich geholfen haben, diese integriere ich auch weiterhin in mein Leben. Diese wirst du auch hier niedergeschrieben finden und ich hoffe, dass sie dich auf deinem Weg unterstützen werden, das zu finden, was für dich funktioniert und dich glücklich macht.

Wenn Du wirklich ernsthafte Probleme haben solltest, dann bitte ich dich, dich an einen Psychologen oder Allgemeinmediziner zu wenden und dort dein Anliegen vorzutragen. Danke.

Dein Gastbeitrag für weiblichUNDintim.de

Das Thema Weiblichkeit und Intimität liegt dir am Herzen? Dann lies dir bitte einfach die folgenden Punkte durch. Wenn sie für dich stimmig sind, freue ich mich von dir zu hören.

Der Inhalt sollte …

  • … Unterstützen. Lasst uns gemeinsam einen großen Wissens- sowie Erfahrungsschatz zusammentragen und aufleben lassen mit dem Ziel jeder Frau, die unzufrieden mit ihrem Körper, intimen Körperbereichen oder Weiblichkeit ist, den Mut zu geben, ihre einzigartige Schönheit und Weisheit eines Tages zu erkennen.
  • … Berühren. Sei einfach Du selbst. Schreibe ehrlich und authentisch. Persönliche Geschichten und Erfahrungen helfen uns gegenseitig und schaffen einen Raum, um voneinander zu lernen.
  • … Wertschätzen. Tritt den LeserInnen gegenüber mit Respekt, Liebe und Neugier auf.
  • … Ohne Guru-Allüren sein. Nicht wertend oder von oben herab. Bitte keine Meinungsäußerungen nach dem Motto „ich-weiß-sowieso-alles-besser-als-du“. Ziel ist es, dass wir uns gegenseitig austauschen, damit jede Frau (natürlich gerne auch jeder Mann) aus diesem Wissensschatz profitieren kann und sich selber das herausnehmen darf, was für sie persönlich am Besten funktioniert. Lasst uns alle neugierig bleiben für das Wissen, das außerhalb unseres Radars noch liegt!
  • … Unveröffentlicht sein. Du garantierst mit der Zusendung des Gastbeitrages, dass der Text nirgendwo vorher erschienen ist. Auch nicht in einem Buch! Der Text muss selbstverständlich frei von Rechten Dritter sein.
  • … Neu sein. Du musst das Rad nicht neu erfinden, denn viele Ideen und Themen auf weiblichUNDintim.de sind älter als wir glauben. Betrachte die Dinge einfach mal aus einer neuen, anderen Perspektive und gib deine persönliche Note dazu.
  • … Urheberrechte beachten. Bei der Nutzung von Zitaten, Studien und anderen Dingen, wo du Andere wiedergibst, achte bitte unbedingt auf die Quellenangaben.
  • … Keine Werbung im Text enthalten. Du hast in der Autorenbox die Möglichkeit in 2 bis 3 Sätzen dich vorzustellen, auf deine Webseite zu verlinken oder auf dein neues Buch hinzuweisen. Was immer dir am Herzen liegt. Es wäre schön, wenn du ein Foto von dir zur Verfügung stellst. Bitte keine Logos, Produktabbildungen oder ähnliches.
  • … Zu diesen Themen sein. Ich glaube, dass sich alles gegenseitig beeinflusst und manchmal die Dinge wie Zahnräder ineinander greifen. Oder auch nicht. Ich möchte dich einladen deinen Gastbeitrag zu den Themen: Körper, Geist, Emotionen, Sexualität, Spiritualität zu schreiben. Die Themen Religion (welchen Glaube jeder wählt, soll jedem selber überlassen bleiben) oder Sektenkult sollten außen vor bleiben.

Der Stil sollte …

  • … Authentisch sein. Fühlt es sich für dich richtig und natürlich an, wie du über dein Thema schreibst? Hast du das Gefühl, dass die Worte wirklich aus deinem Herzen kommen? Genau so sollte es sein. Stell dir einfach vor, dass du einem wunderbaren Menschen einen persönlichen Schatz anvertraust.
  • ... Die LeserInnen ansprechen. Schreibe bitte in der Du-Form.
  • ... So kurz wie möglich und so lang wie nötig. In der Kürze liegt die Würze. Halte dich an 500 bis 1200 Wörter. Ein kurzer Text, der auf den Punkt gebracht ist, hilft mehr als der Vorreiter einer Doktorarbeit. Ihr wisst, was ich meine. Sollte es sich um ein sehr informatives Thema handeln, sind auch mehr Wörter in Ordnung.
  • … Menschen ansprechen. Nicht Suchmaschinen. Lasse die Wörter aus dem Herzen kommen. Schreibe so, als wenn du zu einem lieben Menschen sprechen würdest. Verbiege dich nicht für irgendwelche Maschinen.
  • … Schachtelsätze vermeiden. Lange Sätze nehmen die Lust am Lesen und werfen nur die Frage auf, was wollte uns der Autor eigentlich damit sagen, denn den Anfang habe ich leider in diesem komplizierten und langen Wirrwarr aus Wörtern irgendwie schon wieder vergessen.
  • … Keine Sonderformate enthalten. Schreibe bitte einfach ganz normal. OHNE dabei die LeserInnen aus dem Auge zu verlieren!!!!!! Es kommt auf die Essenz deines Textes an. Keine Smileys oder andere Animationen.
  • … Zum Lesen einladen. Packe die LeserInnen bereits mit dem ersten Satz. Die Neugier weiter zu lesen, steigt gleich noch mehr.
  • … Fremdwörter und Abkürzungen vermeiden. Ansonsten kurz erläutern. Keiner sollte zum Verständnis des Textes zu einem Wörterbuch greifen müssen.
  • … Rechtschreibung und Grammatik prüfen. Wenn es dir wie mir geht, lies lieber ein zweites Mal Korrektur. Manchmal ist es auch besser eine Nacht drüber zu schlafen und erst am nächsten Morgen das zweite Mal Korrektur zu lesen.

Wie geht es weiter?

  • Sende mit deine Idee zu. Schicke mir bitte zuerst an meine Email an aksana@weiblichundintim.de, in der du das Thema mit ein paar Stichworten beschreibst. Dann können wir gemeinsam überlegen, wie dein Thema für die LeserInnen von weiblichUNDintim am interessantesten wird.
  • Lass uns den Text eventuell überarbeiten. Möglicherweise bitte ich dich den Text zu überarbeiten. Die LeserInnen und dein Text haben es verdient, dass der Beitrag bestmöglich präsentiert wird und interessant gestaltet ist.
  • Du schickst mir einen Text und er wird nicht veröffentlicht. Das hat nichts damit zu tun, dass ich ihn für nicht gelungen halte. Ich habe einfach das Gefühl, das dieser Text nicht zu weiblichUNDintim passt. Natürlich freue ich mich über jeden Beitrag, kann aber leider nicht jeden Text veröffentlichen.

Soweit von meiner Seite. Was meinst du? Alles durchgelesen und dir kribbelt es schon in den Fingern etwas für die LeserInnen von weiblichUNDintim.de zu schreiben? Dann freue ich mich auf deine Email an mich aksana@weiblichundintim.de.

Noch etwas sehr Wichtiges zum Schluss. Mit der Zusendung des Gastbeitrages überträgst du auch die dauerhaften Nutzungsrechte an uns. Auf deiner eigenen Webseite kannst du gerne den Text, wenn du vorher fragst, mit einem Link auf das Original bei weiblichUNDintim.de verwenden. In anderen Medien oder Webseiten Dritter dürfen Texte, die wir veröffentlicht haben, nicht wieder veröffentlicht werden.

Shares 0